Kinderhelm Test – Unerlässlicher Schutz für Kinder im Straßenverkehr

Boy wearing cycling helmetAlle Eltern möchten, dass ihre Kinder im Straßenverkehr und beim Freizeitsport optimal geschützt werden. Ein hochwertiger Kinderhelm ist in diesem Zusammenhang unerlässlich.

Kinderhelme gibt es verschiedenen Größen. Sie finden für Ihr Baby ebenso einen Helm wie für ein Kleinkind oder für Jugendliche. Bewiesenermaßen schützt ein Helm den Kopf eines Kindes effektiv bei eventuellen Stürzen vom Kinderfahrrad.

Aber auch bei Fahrten in einem Fahrradkinderanhänger oder Kindersitz sollte der Helm ein ständiger Begleiter sein. Ein Fahrradhelm für Kinder kann selbstverständlich auch für Fahrten mit Skateboards, Kickboards oder für andere Freizeitsportarten verwendet werden

In diesem Artikel möchten wir die Unterschiede von Kinderhelmen deutlich machen und die Wahl des passenden Fahrradhelmes erleichtern. Bekannte Hersteller von Kinderhelmen sind beispielsweise Uvex, Abus, Profex und Puky. Betrachten wir die viele Kundenrezensionen zu den Kinderhelmen, fällt auf, dass ein hoher Preis alleine nicht unbedingt ein Garant für hohe Qualität ist. Denn es gibt durchaus auch günstige Kinderfahrradhelme, die höchste Sicherheitsstandards erfüllen. Doch welche Produktdetails stellen eigentlich die grundlegenden Unterschiede von Fahrradhelmen dar und ist ein Kinderhelm wirklich notwendig?

Ist ein Kinderfahrradhelm wirklich nötig?

Besonders Erwachsene stellen sich häufig die Frage, ob sie einen Fahrradhelm benötigen. Die Antwort auf diese Frage ist grundsätzlich schnell gefunden. Ja, ein Fahrradhelm macht Sinn. Doch nur dann, wenn der Helm optimal passt und nach jedem Sturz durch einen neuen ersetzt wird. Denn auch bei kleinen Stürzen können nicht sichtbare Haarrisse am Helm entstehen und der Helm würde bei einem erneuten Sturz die Stöße nicht mehr angemessen absorbieren können.

Brother and sister outdoors on bicycles smilingFür Kinder ist ein Kinderhelm immer unerlässlich. Doch auch hier gilt, der Helm muss ideal an die Kopfgröße des Kindes angepasst werden. Kinder werden aufgrund ihrer Größe oder da sie sich beispielsweise in einem Fahrradkinderanhänger weiter unten befinden, leichter von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen.

Bei einem eventuellen Sturz, weil ein Auto zum Beispiel zu nah am Kinderfahrrad vorbeifährt, kann ein Helm gefährliche Verletzungen am Kopf des Kindes verhindern.

Bei ersten Versuchen mit einem Laufwagen oder Kinderfahrrad, geraten Kinder leicht aus dem Gleichgewicht und fallen hin. Da Kinder noch nicht gelernt haben, wie sie richtig fallen, muss der Kopf unbedingt geschützt werden. Vor kurzem brachten Experten einen Bericht heraus, der vorherige Meinungen zur Unerlässlichkeit von Kinderhelmen bestätigt. Nach diesem Bericht könnten etwa 80 Prozent der schweren Kopfverletzungen bei Fahrradunfällen durch einen Fahrradhelm vermieden werden.

Bei Kindern ist die Schädeldecke, aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Wachstums, noch dünner und Kopfverletzungen können verheerende Folgen haben. Schützen Sie Ihr Kind im Straßenverkehr und beim Sport durch einen hochwertigen Kinderhelm!

Kinderfahrradhelm – darauf müssen Sie vor dem Kauf achten

Damit ein Kinderhelm wirklich effektiv vor Kopfverletzungen schützen kann, muss der Helm ideal passen. Entscheidend ist hierbei die Kopfhöhe, die Kopfform und der Kopfumfang. Da die meisten Kinderhelme nur eine Einstellung des Kopfumgfangs zulassen, kann es sein, dass der erste bestellte Helm nicht unbedingt passt.

Viele Helme werden mittels eines Verstellrings und des dazugehörigen Rädchens an der Rückseite des Helms eingestellt. Dieser Verstellring muss einerseits robust, jedoch andererseits weich und flexibel sein. Ist der Ring zu starr, wird er sich nicht an die Kopfform des Kindes anpassen und ist zudem unbequem.

Der Komfort des Helmes ist ein wichtiges Produktmerkmal. Normalerweise sorgen Polster im Inneren des Helmes dafür, dass er angenehm zu tragen ist. Auch der Verstellring ist bei manchen Helmen gepolstert. Einige Modelle bieten gepolsterte Riemen und ein Polster am Kinnschutz. Kinderhelme sollten mit Reflektoren und/ oder einem LED Licht ausgestattet sein, damit andere Verkehrteilnehmer die Kinder auch bei schlechter Sicht und Dämmerung schneller wahrnehmen können. Selbstredend darf ein Kinderhelm nicht zu schwer sein, damit das Kind den Helm angenehm tragen kann.

Einstellbarkeit von Kinderhelmen

Mother is helping her daughter with safety helmetDie Modelle von Kinderhelmen bieten unterschiedliche Einstellmöglichkeiten. In den meisten Kinderhelmen befindet sich ein Verstellring aus sehr stabilem und dennoch flexiblem Kunststoff. An der Rückseite des Helmes ist in diesen Fällen ein Einstellrädchen angebracht. Durch Drehen am Rädchen wird der Verstellring entweder enger gezogen oder geweitet.

Auf diese Weise kann der Helm an den Kopfumfang und bedingt an die Kopfform des Kindes angepasst werden. Außerdem gibt es Helme, die mehrere Riemen im Inneren aufweisen. Durch sie kann auch die Höhe des Helms bis zu einem gewissen Maß an den Kopf angepasst werden. Allerdings ist den Bewertungen von Kunden zu entnehmen, dass dieses System in manchen Fällen etwas kompliziert einzustellen ist.

Zu guter Letzt ist es wichtig, dass auch der Kinnriemen oder das Kinnband genau eingestellt werden kann. Das Kinnband darf nicht zu locker und nicht zu fest sitzen, der Helm aber auch nicht hin und her wackeln und bei einem Sturz nicht nach hinten rutschen.

Kinderhelm – die wichtigsten Unterschiede

Einer der Unterschiede liegt, wie oben beschrieben, in den Einstellmöglichkeiten des Helmes. Grundsätzlich können wir nicht davon ausgehen, dass der Helm besser ist, je mehr Einstellmöglichkeiten er bietet. Manche Helme, die lediglich an den Kopfumfang des Kindes eingestellt werden können, überzeugen dennoch durch sehr gute Passgenauigkeit.

Ein weiterer wichtiger Unterschied ist das Belüftungssystem des Helmes. Während nusschalenförmige Helme eher über senkrechte Lüftungslöcher verfügen, besitzen stromlinienförmige Helme häufig Luftlöcher, die in Fahrtrichtung angebracht sind und in manchen Fällen sogar gut durchdachte Luftkanäle. Die Polsterung der Helme ist entscheidend für den Komfort. Manche Hersteller legen der Lieferung Polster unterschiedlicher Dicke bei, damit der Helm optimal angepasst werden kann und bequem ist.

Vor dem Kauf sollten sich Käufer erkundigen, ob der Helm über hochwertige Reflektoren oder ein LED Licht verfügt. Bei manchen Modellen können Reflektoren oder ein LED Licht nachgerüstet werden.

Family Cycling In Countryside Wearing Safety HelmetsDas Kinnband bei Kinderhelmen unterscheidet sich enorm bezüglich Einstellmöglichkeit, Komfort und Verschlussart. Leider verwenden manche Hersteller Verschlüsse bei denen große Einklemmgefahr beim Schließen besteht.

Andere Hersteller hingegen verwenden Magnetverschlüsse oder Verschlüsse mit Einklemmschutz, damit beim Schließen die Haut nicht mit eingeklemmt wird. Mit Slidern oder speziellen Schnallen werden die Riemen in ihrer Länge verändert. Diese Einstellsysteme müssen so gut halten, dass sich die Riemenlänge während der Fahrt nicht von alleine verändert.

Auf dieser Webseite stellen wir mehrere Helme mit Vor- und Nachteilen vor. Um den jeweiligen Kinderhelm aus Käufersicht vorzustellen, wurden die Produktbewertungen von Käufern berücksichtigt.